"Early Check-In" 2018 am Samstag zwischen 14.00 und 16.00 Uhr

Der Early Check-In 2017 zum Startnummern abholen, Tanzfreunde aus nah und fern begrüßen findet am Samstag zwischen 14.00 und 16.00 Uhr statt.

DTP e.V. (Deutscher Tanztrainerverband der Professionals)

Samstag, 19. Mai 2018 in der TSO in Leer

WORKSHOP mit Stefan Erdmann, Deutscher Meister der Professionals in den lateinamerikanischen Tänzen & Heiko Kleibrink, Deutscher Rekordmeister in den Standardtänzen

 

Als besonderes Highlight sind am Montag, 21.5. auch wieder Privatstunden zwischen 9.00 und 18.00 Uhr buchbar:

 

Heiko Kleibrink (Standard Tänze) 01632696266
Stefan Erdmann (Lateinamerikanische Tänze) 01773505051

Tanzträume war auch 2016 in Leer wieder dabei

Petra Voozholz war wie in den vergangenen Jahren auch 2016 wieder den ganzen Tag über in Leer mit Tanzzubehör jeglicher Art, von Schuhen bis zum Turnierkleid, vertreten. Sie führt Schuhe der Marken, "Paoul", "J.B. Steel", "TOPTANZ", "International" und "TOPLINE". Die Lateinhose und das Hemd sollen etwas besonderes sein? Frau Voozholz entwickelt Tanzmode für Sie und mit Ihnen: Ein typgerechtes Outfit, in dem Sie sich wohl fühlen, dass Ihnen und zu Ihnen passt. Lassen Sie sich von Frau Voozholz, einer aktiven viermaligen IDSF-Weltmeisterschaftsfinalistin, beraten. Zur Homepage einfach das Logo anklicken.

2014 Live Übertragung mit Interviews und mehr im Radio Ostfriesland

Zur Homepage Logo anklicken
Zur Homepage Logo anklicken

Am Pfingstsonntag übertrug Radio Ostfriesland, der meistgehörte Lokalsender Niedersachsens, von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr live von unserem Tanzturnier. Es wurden Stimmungen eingefangen und Interviews mit Paaren, Wertungsrichtern und Gästen geführt. Es war eine tolle Aktion mit vielen Hörern zu Haus.

Rückblick Europacup 2013

Hans-Günther Schrock-Opitz Gedächtnis Turnier

Fast 400 Teilnehmer und Gäste aus Dänemark, den Niederlanden und Deutschland aus über 40 Tanzschulen und Tanzclubs waren am Pfingstsonntag angereist und sorgten teilweise für Fußballstadien ähnliche Stimmung im Saal der Tanzschule Schrock-Opitz. Zwischen 9.30 und 19.00 Uhr wurde in 36 unterschiedlichen Leistungsklassen um Pokale getanzt.

 

Schon die jüngsten Teilnehmer mit 8 Jahren begeisterten das Publikum und das Tanzen immer viel Vergnügen bereitet, zeigten die ältesten mit 64 Jahren. Turnierleiter Olaf Schrock-Opitz konnte am Start in diesem Jahr auch 2 Paare, die jeweils amtierende Weltmeister in ihrer Altersklasse der World Dance Council Amateur League WDC AL sind, mehrere Dänische Meister sowie Deutsche Meister des Deutschen Amateur Turnieramtes DAT verschiedener Altersklassen begrüßen.

 

Auch das Wertungsgericht war mit Giselle Keppel, Köln (3-fache Vizeweltmeister und Vizeeuropameister), Ib Lindholm, Sorö DK (Europameisterschaftsfinalist), Hardy Herrmann, Freudenstadt (Profiweltmeister), Klaus Sennebogen, München (Vizepräsident des Berufsverbandes Deutscher Tanzlehrer BDT e.V.) sowie Richard Randoe, Zandt NL und Olaf Diembeck, Altena hochkarätig besetzt. Schon nach dem Turnier kündigten die meisten Tänzer und Wertungsrichter ihr Kommen für das Traditionsturnier im nächsten Jahr an und machten sich auf die zum Teil 8 stündige Rückreise.

Rückblick Europacup 2012

Liebe Tanzsportfreunde,

an dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei allen Teilnehmern, den Wertungsrichtern und dem Schiedsgericht bedanken. Aufgrund der Einladung von Hans-Günther Schrock-Opitz waren am Pfingssonntag über 350 Teilnehmer und Gäste aus Dänemark, Schweden, den Niederlanden und Deutschland aus 29 Tanzschulen und Clubs angereist.

 

Das Turnier begann um 9.30 Uhr mit einer Gedenkminute für den am 14.5. 2012 verstorbenen Initiator und Organisator des ITE Europacup Turniers Hans-Günther Schrock-Opitz. Bis 19.00 Uhr lief dann ein Wettbewerb nach dem anderen von Kindern bis Senioren. In 33 Alters- und Leistungsklassen wurde um Pokale getanzt. Das größte Teilnehmerfeld stellte auch 2012 wieder Dänemark. Mit rund 150 Teilnehmern und Gästen sorgten unsere Freunde für eine gute Stimmung. Auch konnten viele neue Paare aus Dänemark, Deutschland und den Niederlanden begrüßt werden, die in diesem Jahr zum ersten Mal den Weg nach Leer gefunden hatten. Die Wertungsrichter waren knapp 10 Stunden im Einsatz, um die rund 200 Starts zu bewältigen.

 

1976 hatte Hans-Günther Schrock-Opitz die Idee für dieses Turnier und hat es seitdem veranstaltet.  Auch 2012 wollte er Pfingstsonntag wieder rund 10 Stunden lang allen Teilnehmer viel Vergnügen und gemeinsamen Tanzsport bieten und auch selbst die Lebensfreude der Teilnehmer genießen. Auch wenn er jetzt das irdische Parkett verlassen hat, so war er doch bestimmt dabei.

Von links nach rechts
Turnierleitung: Olaf Schrock-Opitz

Wertungsrichter: Olaf Diembeck D; Birgitt Husted DK; Rikke Bekker DK; Lutz Richter D; Omar Smids NL; Jens Kressler D; Ib Lindholm DK.

Wie auch in den vergangenen Jahren leistete das bewährte Schiedsgericht hervorragende Arbeit und sorgte für den reibungslosen Ablauf. Diese vier unermüdlichen Freunde sind besser als jeder Computer. Herzlichen Dank!
Von links nach rechts: Ingo Ferdinand, Christopf Dallinga, Friederike Schäfer und Detlef Rau aus Leer.

Hier die Siegerpaare der Hauptklasse Erwachsene 1 Meisterreihe in den Lateinamerikanischen Tänzen. Von links nach rechts: 1. Anders Odgaard-Nielsen - Britt Friis-Ryde DK; 2. Martin und Julie Funk-Haakonsson DK; 3. Falko Leistra - Inge Roosenburg NL; 4. Peter Pfitzenreiter - Gisa Helmig D.

Rückblick Europacup 2011

Um 10.00 Uhr ging es los und Veranstalter Hans Günther Schrock-Opitz, der mit 87 Jahren noch locker durch den Tag führte, freute sich über die zahlreichen Teilnehmer. Die Wertungsrichter Olaf Diembeck, D - Sören Pilgaard, DK - Ib Lindholm, DK - Rudi Marks, D - Wolfgang Nowack D und Lutz Richter, D waren unermüdlich im Einsatz, um die Paare entsprechend zu bewerten. Um 18.00 Uhr ging das Turnier zu Ende. Bei rund 180 Starts auf einer Tanzfläche eine gute Leistung.

 

Auch das Schiedsgericht mit Christoph Dallinga, Ingo Ferdinand, Detlev Rau und Friederike Schäfer waren fleißig dabei und rechneten, schrieben Urkunden und Startbücher, sodaß alles perfekt funktionierte.

 

Die Anfeuerungschöre sorgten teilweise für Stimmung wie im Fußballstadion. Das gehört zu einem richtigen Turnier dazu, auch wenn die Musik deshalb manchmal extrem laut sein mußte, damit die Paare sie noch hören konnten. Das Turnier war wieder eine tolle Begegnung von Menschen aus verschiedenen Regionen und Ländern und viele neue Kontakte zwischen Tänzern und auch Tanzlehrern wurden geknüpft.

Die Teilnehmer kamen aus Sorö, Freital, Meppel, Giessen, Bayreuth, Gorzow, Warschau, Marienburg, Braunsberg, Altena, Vechta, Trelleborg, Kolding, Graasten, Agbyhöj Aarhus, Gütersloh, Elmshorn, Emmen, Remscheid, Leeuwaarden, Köln, Rotterdam, Aurich, Duisburg, Hude, Elbing, Leer, Wilhelmshaven. 

 

Sehr gut angenommen wurde in diesem Jahr die neue Einteilung mit der Rising Star Klasse mit 4 Tänzen zwischen der Hobbygruppe mit 3 und der Sportklasse mit 5 Tänzen. 

Rund 180 Pokale und über 300 Urkunden wurden 2011 wieder an die Tänzer verteilt, die mit Freude bei der Sache waren. 

Frank Dietrich, Betreiber der Homepage Tanzen Aktuell war auch 2011 wieder dabei und hat sehr viele Fotos geschossen, die auf seiner Homepage zu sehen sind. Zur Homepage einfach das Logo anklicken.